Cross roads

Veröffentlicht: November 23, 2013 in Allgemein, Musik
Schlagwörter:,

 

„And I’m watching you now
I see you building the castle with one hand
while tearing down another with the other

Advertisements

Ecce homo. Wie man wird, was man ist.

Veröffentlicht: November 20, 2013 in Allgemein
Schlagwörter:,

Ja, ich weiß, woher ich stamme,

Ungesättigt gleich der Flamme

Glühe und verzehr’ ich mich.

Licht wird alles was ich fasse,

Kohle alles, was ich lasse,

Flamme bin ich sicherlich.

Friedrich Nietzsche.

Entweder ich bekomm endlich meine 96-Stunden Tage oder ich beantrage Reinkarnation… 😀

So viele Bücher. So wenig Zeit.

Our task is to transform ourselves,
into awakened multidimensional beings
Thus fulfilling our dream.
The 4th and 5th dimensions to the third.
It is the inner meaning between Earth and Heaven
This sacred magic has already been achieved by many of us.
The nameless others are awakening daily
as the cause steadfastly intensifies.
We are the claiming of divine birthright and heritage
Remembering that we are angels incarnate;
Vast starried beings of light.
We are no longer limited and bound by the illusions of time, space, and matter
We are ready to join as undimensions of the one
The doorways cannot be opened or passed by any of us
still operating as individual units of consciousness.
They are brought into manifestation from our unified presence;
Through our focused intent;
Through our total commitment to serving a higher purpose.
This is the bridge to an entirely different energy pattern.
It is the step beyond the mound dimensional universe.
It is a journey into the unknown which shall lead us ever closer to home….

Video  —  Veröffentlicht: November 19, 2013 in Allgemein, Musik
Schlagwörter:

Welche Kriterien muss ein Lebewesen erfüllen, um das unbedingte Recht auf Leben und Freiheit zu erhalten?

Wir brauchen keine Menschenrechte. Wir brauchen Rechte für Lebewesen. Wir brauchen Lebensrechte.

Menschenaffen haben in den Augen der Menschen nur aus einem Grund keine Rechte: Weil Affen keine Menschen sind. Es geht nicht um Gefühle, Intelligenz, Leidensfähigkeit. Es gibt nur ein einziges Argument, ihnen keine Rechte zu geben: Speziesismus. Und solange dieser Mechanismus das Handeln der Menschen bestimmt, bricht jede erdenkliche Moral, sobald sie die eigene Artengrenze übertritt…

Kochmuffel-Dasein

Veröffentlicht: November 16, 2013 in Veganes Leben
Schlagwörter:, , ,

wasveganeressen_peta1

Hach, das Bild bringt mich immer wieder zum Schmunzeln… 😀

Aber trotzdem, irgendwie trifft es den Nagel auf den Kopf. Viele Menschen glauben einfach, Veganismus sei der pure Verzicht. Und ganz ehrlich, ich war mit zum Beginn meiner Veganer-Karriere auch sicher, in Zukunft ein trostloses, genussfreies, meiner Moral unterworfenes Leben führen zu müssen… 😉 Nein, ich war mir nicht im Klaren darüber, WIE abwechslungsreich eine rein pflanzliche Ernährung sein kann. Und mittlerweile hat man ja nicht nur die „Grundnahrungsmittel“ zur Verfügung. Das Angebot an veganen „Special-Foods“ wird größer und größer und größer….

Zwangsläufig muss man sich, wenn man sich vegan ernähren will,  mehr mit Lebensmitteln und deren Inhaltsstoffen auseinandersetzen. Und ja, auch ne Menge „Convenience-Food“ fällt flach. Aber um so mehr man herausfindet, desto glücklicher ist man im Nachhinein, dass man dieses Zeug nicht mehr isst.

Und ich glaube, das erklärt auch, warum so viele Menschen mit dem Eintritt in die „vegane Welt“ ihre Liebe zum Essen neu entdecken. Es wird gekocht, gebacken und fotografiert… Wird schon schwer nen „veganen Blog“ zu finden der keine Fotos von Nahrungsmitteln erhält. Das tollste daran ist aber, dass diese Sachen häufig mit so viel Kreativität und Liebe zubereitet und angerichtet worden sind, dass man meint, da sind „Sterneköche“ am Werk.

Mich machen diese Fotos immer hungrig. Und ja, ich gebe zu, auch ein bisschen melancholisch… 😉
Weil ich hab mich in der letzten Zeit zu so nem richtigen Kochmuffel entwickelt. Und diese Bilder führen mir das doch ziemlich deutlich vor Augen.

Also, ich liebe Essen… Immer noch. Aber ich bin in der letzten Zeit so unmotiviert und unkreativ was das Kochen angeht. Und ich würde das alles gern mal probieren, was die Menschen da in ihren Rezeptblogs veröffentlichen… So lange ich es nicht selber kochen muss. 😉 Früher, in Vegetarier-Zeiten, hab ich wesentlich mehr gekocht und experimentiert, viele viele Kochbücher gelesen, fast jedes Wochenende gebacken und manchmal stand ich echt ewig in der Küche. Kochen war mein Hobby. Mittlerweile hab ich mein „Standartessen“ und versuche den Aufenthalt in der Küche so kurz wie möglich zu halten. Naja, Zeiten ändern sich…. Falls ich allerdings mal wieder Bock hab, so richtig kreativ zu kochen… An Rezepten mangelt es in der veganen Szene definitiv nicht! 🙂

Da es mir aber momentan dennoch an Motivation für eine längere Küchensession fehlt…. Gibt’s heute Abend Nudel. Und was soll ich sagen? Ich freu mich drauf! 😀